Deutsche Forschungsvereinigung für Meß-, Regelungs- und Systemtechnik e.V.

Vereinszweck:

Die DFMRS fördert Technik und Technologie der Mess-, Regelungs-, System-, Automatisierungs- und systembezogenen Energietechnik in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Anwendung.
Besonderes Anliegen der DFMRS ist die industrielle Gemeinschaftsforschung auf den genannten Forschungs- und Entwicklungsgebieten. Daher ist die DFMRS eine Mitgliedsvereinigung der AiF
Durch Entwicklung und Verbreitung neuer Erkenntnisse aus Theorie und Praxis wird die Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit in der Industrie, im Handel und für Dienstleistungen gesteigert.
Die Unternehmen werden so in ihrer langfristigen Wettbewerbsfähigkeit gestärkt. Zu diesem Zweck unterhält die DFMRS eine eigene Forschungsstelle, das Friedrich-Wilhelm-Bessel-Institut.
Die DFMRS beschafft Forschungsergebnisse vor allem für kleine und mittlere Unternehmen, bei denen die Mess-, Regelungs-, System-, Automatisierungs- oder systembezogenen Energietechnik einen Schwerpunkt der unternehmerischen Leistung darstellen.
Gründung: 27. Mai 1992, 39 VR 4891 HB Amtsgericht Bremen
Vorstand:
•  Dr.-Ing. Knud Rehfeldt (Präsident) 1
•  Prof. Dr.-Ing. Karl-Ludwig Krieger (Vizepräsident) 1
•  Dr.-Ing. Gerald Ströbel (Vizepräsident) 1
•  Dipl. Ing. Michael Sorg (Geschäftsführer, Schatzmeister)
•  Dipl. Ing. Jörgen Thiele
•  Prof. Dr.-Ing. Armin Schöne (Ehrenvorsitzender)

1 Einzelvertretung nach §26 BGB
Wissenschaftliches Kuratorium:
•  Dr.-Ing. Dennis Kruse
•  Prof. Dr.-Ing. Axel Gräser
•  Dr.-Ing. Oleg Ivlev
•  Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
•  Prof. Dr.-Ing. Armin Schöne
•  Dr.-Ing. Gerald Ströbel
•  Dipl. Ing. Jörgen Thiele
Mitglieder: Personen, Körperschaften, Anstalten, Behörden und Personenvereinigungen, sowie Fach- und Wirtschaftsverbände, Gesellschaften und gewerbliche Unternehmen, deren fachliches Interesse im Zusammenhang mit der Mess-, Regelungs- und Systemtechnik steht.