EEWISE – EMC for Emergent Wireless Systems

EEWISE – EMC for Emergent Wireless Systems

Elektromagnetische Verträglichkeit für zukünftige Funksysteme

Das Internet der Dinge (IoT) findet Anwendungen im privaten, öffentlichen und industriellen Sektor und verspricht den Gewinn nutzbarer Informationen durch die Vernetzung unterschiedlichster Geräte und Anlagen, deren Prozesse sich durch die Messung physikalischer Zustandsgrößen effizienter gestalten und ressourcensparender organisieren lassen. Für die mittelständische Industrie stellt das eine Chance zur Erweiterung der Produktpalette dar.

Bei der Nutzung von Funkschnittstellen deuten sich jedoch Probleme der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) an. Produkte, die im Hinblick auf IoT aufgerüstet werden, fallen nach dem Gesichtspunkt der CE-Zertifizierung in die Kategorie der Funkausrüstung. Daher soll Unternehmen ein besserer Einblick in diese neuen Standards und die Probleme bei der Produktintegration gegeben werden. In Erwartung zukünftiger 5G-Frequenzbänder bei deutlich höheren Frequenzen als z. Zt. von der EMV-Richtlinie abgedeckt, werden in diesem Projekt neuartige Entwurfsmethoden für diese Frequenzen untersucht. Dies erfordert zum einen die simulative und messtechnische Charakterisierung verschiedener Störquellen im Nah- und Fernfeld, neue Abschirmungsmethoden und -materialien, realistischere Testumgebungen und zum anderen optimierte Softwaredesigns zur Steigerung der EMV-Robustheit. Dies führt letztendlich zu angepassten EMV-Richtlinien.

Die Ergebnisse dieses Projektvorschlags erlauben Designern einen effektiven Umgang mit diesen hohen Frequenzen beim Entwurf und Test von Produkten. Dieses Vorhaben basiert dabei auf einer engen Zusammenarbeit mit dem projektbegleitenden Ausschuss und validiert die Methoden an Beispielapplikationen der Firmen. Als Forschungspartner sind die Universität Paderborn, das Fraunhofer IZM und die KU Leuven, unter Federführung der Deutschen Forschungsvereinigung für Meß,- Regelungs- und Systemtechnik beteiligt. Die Ergebnisse sollen vor allem KMU, ohne große Entwicklungsteams im EMV-Bereich, den IoT-Markt eröffnen.

EEWISE Schema

Beteiligte Forschungsinstitute:

Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration, Berlin
Universität Paderborn Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik
KU Leuven, M-Group

Projektwebsite: https://eewise.info

Art des Vorhabens

CORNET – Collective Research Networking. Transnationales Vorhaben der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) der AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. gefördert mit öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Mehr Informationen zur IGF-Förderung: https://www.aif.de/foerderangebote/igf-industrielle-gemeinschaftsforschung/igf-portal.html

Mehr Informationen zur CORNET-Förderung: https://www.aif.de/foerderangebote/cornet-igf-international.html

Über den Autor

DFMRS administrator

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen